Musikgymnasium Weimar: "Wassermusik" für Afghanistan

Artikelinfo
Datum: 
20.10.2003
Autor: 
Office Cap Anamur

Viele originelle Aktionen werden zugunsten unserer Arbeit durchgeführt: So haben Schüler und Lehrer des ehrwürdigen Ernestinums in Celle den Erlös ihres "Run for Life" gespendet - im Kieler Theater fand eine Riesengala statt ("Kiel hilft: Ein Arzt für Baghdad") und ein schwedischer Mode-Versand möchte sein alljährliches "Weihnachtsblatt" mit einem Spendenaufruf für Cap Anamur verbinden.

Auch das Musikgymnasium in Weimar unterstützt uns seit diesem Monat: Nach allen öffentlichen Darbietungen des laufenden Schuljahrs werden zwei der jungen Musiker mit weit geöffneten Geigenkästen an der Tür stehen und die Konzertbesucher um eine Spende bitten. 

Zum Auftakt der Aktion besuchte der Cap-Anamur-Vorsitzende Elias Bierdel die Schule und nutzte die Gelegenheit zur Diskussion mit den über 110 angehenden Berufsmusikern.  Nach der Vorführung eines aktuellen Fernsehfilms über unser Projekt in Afghanistan beschlossen die Schüler, daß ihr "erspieltes" Geld für die Wasserversorgung der Bevölkerung in der Provinz Takhar ausgegeben werden soll. Denn dort sind immernoch viele Dörfer - und sogar die Kreisstadt Hodjar-Ghar - ohne funktionierende Trinkwasser-Versorgung.

Wir bedanken uns im Namen der Empfänger - und werden alle Spenden (wie immer) umgehend dahin bringen, wo sie so dringend benötigt werden.

Frauen am Fluss in der Provinz Takhar -
"Wassergeld" aus Weimar für Afghanistan