Im Kongo glimmt die Kriegslunte

Artikelinfo
Datum: 
04.12.2008
Autor: 
Thomas Hagen
Quelle: 
Neue Westfälische Kreis Herford

Goma/Herford. Die Kämpfe müssen furchtbar gewesen sein. Die Straßenränder von Gomanach Rutshuru im Osten des Kongos sind übersät mit abgefeuerten Kartuschen großkalibriger Waffen, Maschinengewehren, Uniformen, die im Wind flattern und Stiefeln, die neben Medikamentenpackungen im Morast stecken. In den Gräben liegen Leichen von Regierungssoldaten, aber der mit hängendenKöpfenvorüberziehende Flüchtlingsstrom beachtet sie nicht...

Lesen Sie den vollständigen Artikel als PDF-Dokument