Projektberichte
26.03.2014
Office Cap Anamur

„Es war eine erfahrungsreiche und intensive Zeit" berichtet Hebamme Sabine Ndukwu. "Es galt viele Hürden zu nehmen und immer wieder bin ich an der Bürokratie gescheitert. Doch oft war ich auch berührt und erstaunt über die vielen Möglichkeiten, die ohne große Aufwand schnell und einfach geregelt werden konnten. Ich bin vielen Menschen begegnet, habe Schicksale miterlebt, die mich noch immer tief bewegen. Ich möchte allen Freunden, Kollegen, den Menschen in Kamituga und vor allem den Spenden in Deutschland für die Unterstützung und für das Vertrauen danken.“

01.06.2012
Office Cap Anamur

Die Geschichte von Baby Neema hat die Hebamme Sabine Ndukwu sehr berührt: Das kleine Mädchen wurde kurz nach ihrer Geburt an einem Fluss ausgesetzt. „Wahrscheinlich litt die Mutter unter einer schweren Wochenbett-Psychose und war deswegen nicht in der Lage, sich um das Neugeborene zu kümmern“, vermutet Sabine Ndukwu. „Hinter so einer Tat steckt immer ein Akt der Verzweiflung.“

03.06.2010
Dr. Werner Höfner
Die politische und militärische Lage im Ostkongo ist derzeit relativ stabil.
08.12.2009
Cap Anamur
Unsere Mitarbeiter haben in diesem Jahr viel in dem Krankenhaus in Kamituga geschafft: Ein Großteil ...
06.08.2009
Frank Knors
Immer wieder kommt es in letzter Zeit zu Zusammenstößen zwischen Hutu-Milizen und der kongolesischen Regierungsarmee.
17.11.2008
Office Cap Anamur
Weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit bahnt sich auch in der kongolesischen Provinz südlich von Goma ...
03.11.2008
Dr. Werner Höfner
Kamituga empfängt mich ähnlich wie bei meinem ersten Besuch Mai dieses Jahres: es regnet. Über den Hügeln und Bergen, die die Stadt umgeben hängen Nebelfetzen, auf den ersten Blick ein ruhiges und friedliches Bild..
03.11.2008
Frank Knors
Die Offensive der Rebellentruppe unter Nkundu im Ostkongo löste eine Massenflucht aus. Über 200.000 Menschen sind auf der Flucht, viele davon sind Richtung Goma geflohen. .
17.09.2008
Office Cap Anamur
Seit rund 4 Wochen befinden sich zwei Mitarbeiter, eine Krankenschwester und ein Techniker in Kamituga ...