Libanon

 

Mehr als 1,2 Millionen registrierte syrische Flüchtlinge leben derzeit im Libanon, dazu kommen mehrere Hunderttausend, die nicht erfasst sind. Bei einer Bevölkerung von etwa vier Millionen Libanesen macht das fast ein Drittel aus. Die Auswirkungen dieser Situation sind vielerorts spürbar, denn die gesamte Logistik des Landes arbeitet an der Grenze ihrer Belastbarkeit.

Es gibt unzählige Flüchtlingssiedlungen, die über das ganze Land verteilt sind und meist an den Stadträndern liegen. Besonders viele sind es im Großraum um Sidon, der viertgrößten Stadt des Landes. Hier liegt der prozentuale Anteil der Flüchtlinge bei über 50 Prozent.

Wir haben zunächst Siedlungen identifiziert, die keine oder nur selten Hilfe erhalten haben und organisieren für die hier lebenden Menschen den Transport in die medizinischen Einrichtungen, in das Labor oder die Krankenhäuser. Momentan ermöglichen wir monatlich rund 1.000 ärztliche Konsultationen sowie die dann erforderlichen Zusatzleistungen, medizinischen Behandlungen und notwendigen Medikamente für die Syrer, Palästinenser und auch für die sozial schwache libanesische Bevölkerung. Darüber hinaus organisieren wir kleine Reparaturen in den Siedlungen. Dabei geht es meist um Wasserpumpen oder Geräte für die Müllbeseitigung, um die hygienische Situation zu verbessern und Krankheiten vorzubeugen.

Projektberichte
22.12.2016
Volker Rath

 

 

Endlich zur Schule: Fast fünf Jahre leben die Jungen und Mädchen aus dem Großraum Homs in Syrien nun in der Provinz Saida, im Süden des Libanons. Viele von ihnen haben noch nie eine Schule von innen gesehen. Dabei sieht das von der libanesischen Regierung eingeführte Schulprogramm für syrische Flüchtlinge vor, dass die Kinder am Nachmittag kostenfrei die Schulen besuchen dürfen.

14.09.2016
Office Cap Anamur

 

 

„Es ist erstaunlich, wie dieses kleine präsidentenlose Land diese großen Probleme stemmt“, berichtet Volker Rath, unser Logistiker vor Ort. „Ein Land, das momentan nur über den Flughafen in Beirut zu erreichen und zu verlassen ist, denn die südliche Grenze zum Erzfeind Israel ist geschlossen und die östliche und nördliche Seite führt in das kriegsumkämpfte Syrien.“

LEBANON | A new project for Syrian Civil War refugees: Officially, 4.3 million Lebanese live in Lebanon, a country about half the size of Bavaria. For over 60 years, half a million Palestinians have also been living in camps in the country - and starting a few years ago, Syrian refugees also live here. There are no figures on exactly how many are here but there are thought to be another 500,000 on top of the 1.2 million officially registered Syrians. This means that around half of Lebanon's population are refugees.

01.04.2016
Office Cap Anamur

Um unsere Hilfe für syrische Flüchtlinge auszuweiten, startet Cap Anamur zusätzlich zur Arbeit in Syrien und Jordanien ein neues Projekt im Libanon. Dabei steht die kostenlose medizinische Versorgung von Flüchtlingen aber auch von hilfsbedürftigen Libanesen im Vordergrund.

EL LÍBANO | Cap Anamur extiende la ayuda para los fugitivos sirios: Actualmente, más de un millón de fugitivos registrados viven en el Líbano, además de varios de cien mil no registrados. Tomando como referencia una población de cuatro millones de libaneses, éso significa casi un tercio. Equivalente a Alemania, éso significaría un número de 24 millones de fugitivos.