Perspektiven in der Not- oder Entwicklungshilfe

Artikelinfo
Datum: 
03.06.2009
Autor: 
Dr. med. Felicitas Witte
Quelle: 
Via medici

In ärmeren Ländern kranke und hilfebedürftige Menschen versorgen - davon träumen viele junge Mediziner. Helfen kann man auf ganz unterschiedliche Weise: entweder in der humanitären Nothilfe oder in eher langfristig angelegten Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Sechs Ärzte berichten, was sie motiviert und was sie Kraft kostet.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel