Nordkorea

Nordkorea

Wegen der Hungersnot lieferte Cap Anamur Mitte des Jahres 2011 zweimal Nahrungsmittel Nordkorea. Unser Fotograf Jürgen Escher überwachte und dokumentierte die Verteilung. In 2012 haben wir begonnen, zwei Krankenhäuser in Haeju zu unterstützen. Cap Anamur lieferte Medikamente und technische Geräte ins Land. Unsere Ärztin schult das einheimische Personal der beiden Einrichtungen und unser Techniker kümmert sich um die Verteilung der Hilfsgüter und die dringend notwenigen Reparaturen.

Nordkorea: Studiotalk mit Bernd Göken

Artikelinfo
Datum: 
12.04.2016
Autor: 
Mareike Bokern
Quelle: 
phoenix

Mareike Bokern im Studiogespräch mit Bernd Göken, dem Geschäftsführer von Cap Anamur, zum Leben in Nordkorea.

NORDKOREA | Arbeiten unter besonderen Bedingungen

Artikelinfo
Datum: 
05.04.2016
Autor: 
Office Cap Anamur

Unser erster Einsatz in Nordkorea begann 1997. Auslöser war eine große Hungerkatastrophe, im Land als „beschwerlicher Marsch“ bezeichnet. In den darauffolgenden Jahren haben wir zahlreiche Projekte umgesetzt.

Wie von der Welt abgeschnitten

Artikelinfo
Datum: 
08.08.2013
Autor: 
Alfred Verstl
Quelle: 
Schwarzwälder Bote

Man fühlt sich wie von der Welt abgeschnitten. Es gibt kein Internet und keine internationale Presse. So ist das in Nordkorea, wo die aus Calw stammende Internistin Annette Hildebrand zwei Monate für die Hilfsorganisation Cap Anamur tätig war.

Das Land, das niemand sehen darf

Artikelinfo
Datum: 
28.03.2013
Autor: 
Christopher Weckwerth
Quelle: 
Zeit Online

Propaganda und Überwachung bestimmen den Alltag in der Diktatur Nordkoreas. Doch die Hilfsorganisationen vor Ort kennen auch eine ganz andere Seite.

© Damir Sagolj/Reuters

Intensivbetten für Nordkorea

Artikelinfo
Datum: 
20.11.2012
Autor: 
Andreas Helfer
Quelle: 
Rhein-Sieg-Anzeiger

Das kommunistische Land Nordkorea scheint sich zaghaft zu öffnen. Diese Erfahrung haben zumindest die Helfer von Cap Anamur gemacht. Mehrere Container mit medizinischen Gerät konnten sie bereits in die Hauptstadt von Nordkorea bringen.

Gute Zusammenarbeit in Nordkorea

Artikelinfo
Datum: 
07.11.2012
Autor: 
Office Cap Anamur

Im August reiste Cap-Anamur-Geschäftsführer Bernd Göken erneut nach Nordkorea. Begleitet wurde er von Annette Hildebrand und Jürgen Maul. Die Ärztin und der Logistiker arbeiten dort für mehrere Monate in zwei Krankenhäusern. „Das Vertrauen in eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Cap Anamur ist nach der Nahrungsmittelhilfe im vergangenen Jahr soweit gestiegen, dass wir uns nun auch längerfristig vor Ort engagieren dürfen“, erklärt Bernd Göken.

Fotograf der Menschenwürde

Artikelinfo
Datum: 
22.12.2011
Autor: 
Hartmut Horstmann
Quelle: 
Westfalen-Blatt

H e r f o r d (HK). Preisverleihung im Blitzlichtgewitter: Bettina Wulff, Ehefrau des Bundespräsidenten und Unicef-Schirmherrin, hat den Herforder Fotografen Jürgen Escher in Berlin ausgezeichnet.

Hier finden Sie das pdf zum Artikel.

Escher für Nordkorea-Bilder geehrt

Artikelinfo
Datum: 
22.12.2011
Autor: 
Hartmut Horstmann
Quelle: 
NW Herford

Herford/Berlin. Eine hohe Auszeichnung beim Fotowettbewerb der Kinderhilfsorganisation UNICEF ist dem seit 26 Jahren für die Hilfsorganisation
Cap Anamur fotografierenden Herforder Lichtbildner Jürgen Escher zuteil geworden.

Hier finden Sie das pdf zum Artikel.

Herzlichen Glückwunsch, Jürgen Escher!

Artikelinfo
Datum: 
22.12.2011
Autor: 
Office Cap Anamur

Bei der Preisverleihung des international ausgeschriebenen UNICEF-Fotowettbewerbs überreichte die Frau des Bundespräsidenten Bettina Wulff dem Cap-Anamur-Fotografen seine Urkunde: Ausgezeichnet wurden seine Bilder aus Nordkorea mit einer ehrenvollen Erwähnung.

Inhalt abgleichen