Hilfe für die Kinder

Artikelinfo
Datum: 
13.05.2011
Autor: 
Dr. med. Werner Strahl
Quelle: 
Deutsches Ärzteblatt

Hier finden Sie den gesamten Artikel als PDF.

 

Seit 2009 betreibt und saniert die Hilfsorganisation Cap Anamur die Kinderklinik in Freetown. Ein Besuch vor Ort

 

Nach 30 Jahren Mit- und Vorstandsarbeit bei Cap Anamur finde ich nun endlich Zeit, unser Kinderkrankenhaus in Freetown zu besuchen. Zur Perspektivplanung reisen die Vorsitzende Dr. med. Edith Fischnaller und der Dokumentarfotograf Jürgen Escher mit. Seit zwei Monaten sind die pädiatrischen Assistenzärzte Philin Wedde und Rafael Reichelt nun vor Ort mit Aufgaben betraut, die sie in Berlin beziehungsweise Frankfurt/Oder nicht kannten. Tropenmedizinische Kurse und Auslandserfahrung gaben ihnen zwar das notwendige Rüstzeug mit auf den Weg, die tatsächliche Arbeit im „Ola During Children Hospital“ war dann aber doch der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser (trotz 35 Grad Celsius) – und ich staune ob ihrer Erfolge. Mit Hilfe unseres landeskundigen Logistikers und zweier deutscher Krankenschwestern haben sie in das einzige Kinderkrankenhaus des Landes schon viel Schwung gebracht. Dabei setzten sie die Arbeit ihrer Vorgänger konsequent fort. Fischnaller war im Jahr 2009 an der Wiederaufnahme der Hilfen für die Klinik beteiligt. Nach zwei teils schwierigen Jahren freut sie sich nun über die massiven Fortschritte, die seitdem eingetreten sind...