Ein Fünkchen Hoffnung glimmt im Chaos

Artikelinfo
Datum: 
06.10.2011
Autor: 
Thomas Hagen
Quelle: 
Neue Westfälische

Diese Hauptstadt ist nach dem Bombenanschlag, zu dem sich die radikalislamische Shebab-Miliz bekannt hatte, traumatisiert. Mehr als 70 Menschen verloren ihr Leben, weitere 150 wurden verletzt.Mogadischu, die zum größten Flüchtlingslager der Welt mutierte Metropole, droht wieder im Chaos zu versinken. 200 Camps sind im Stadtgebiet zwischen zerbombten Ruinen und ausgehobenen Schützengräben verstreut. In notdürftig aus Plastikfolie und Holzbrettern zusammengezimmerten Behausungen und Zelten leben hunderttausende Flüchtlinge. Sie sind auf die Hilfe von außen angewiesen.

Hier finden Sie den Artikel als pdf.