"Lage in Somalia ist entsetzlich"

Artikelinfo
Datum: 
29.06.2017
Quelle: 
moma - Das Erste am Morgen

29.06.17 | 04:20 Min. | Verfügbar bis 29.06.2018

"Es packt einen das Grausen, wenn man die Situation der Bevölkerung, die leidensfähig ist, sieht." Werner Strahl, Kinderarzt, Vorsitzender der Hilfsorganisation "Cap Anamur", hilft den vom Hungertod bedrohten Menschen in Somalia. Die Bevölkerung sei durch Krankheiten wie Masern und Cholera stark gefährdet. Cap Anamur versucht, die Menschen mit Wasser und medizinisch zu verosrgen. Dazu gehört ein kleines Krankenhaus. Das soll verhindern, dass die Kranken in die ferne Hauptstadt ziehen und so das Chaos dort zu vergrößern. 60 Prozent der Somalier sind Nomaden, wenn sie keine Landwirtschaft betreiben können, folgt schwerer Hunger.