SPENDENAUFRUF | Nothilfe in Somalia

Artikelinfo
Datum: 
14.03.2017
Autor: 
Office Cap Anamur

Cap Anamur versorgt Dürreopfer mit Trinkwasser

Die Folgen der heftigen Dürreperiode in Ostafrika sind verheerend. Ernten blieben aus, die Menschen hungern und zahlreiche Nutztiere starben bereits. Allein in Somalia sind nach UN-Angaben mehr als sechs Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen, das macht etwa die Hälfte der Bevölkerung aus. Cap Anamur versorgt die Dörfer Sabawanaag und Caadadlay im Nordosten Somalias mit Wasser. Hier leben vor allem Frauen, Kinder und Ältere. Der Großteil der Männer ist mit den überlebenden Tieren in Richtung Westen aufgebrochen, um Wasser und Weideland zu finden – zumeist vergeblich, denn auch dort sind die Wasserressourcen erschöpft.

Nachdem uns ein Hilferuf aus der westlichen Region Gabiley erreichte, wo die Menschen keinerlei Zugang mehr zu Trinkwasser hatten, haben wir auch dort eine Nothilfe-Aktion gestartet, um zumindest den Minimumbedarf an Wasser zu decken und Mensch und Tier vor dem Verdursten zu retten.

Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe in Somalia mit Ihrer Spende.

>>> Hier können Sie schnell & sicher online spenden.