Im toten Winkel

Artikelinfo
Datum: 
15.02.2012
Autor: 
Johannes Dieterich
Quelle: 
Badische Zeitung

Abgeschnitten von der Welt und vergessen vom Westen kämpfen die Nuba im Sudan um ihre Freiheit – und ums Überleben (Artikel als pdf)

Von unserem Korrespondenten Johannes Dieterich

Von hier oben, der Anhöhe des Berges aus betrachtet, sieht zunächst alles sehr idyllisch aus. Sanft abfallende Hügel markieren die Ausläufer der Nuba-Berge, dahinter erstreckt sich ein weites Tal zum Horizont. Am Himmel geht links ein perfekter Vollmond auf und rechts die warme Sonne unter. Aber dazwischen leuchtet der Krieg. „Dort“, Mubarak Abdurachman Ahmed zeigtmit demFinger in die Tiefe, „sitzt der Feind.“ Auf einemHügel in knapp zwei Kilometern Entfernung blitzt Mündungsfeuer auf. Das harte Gebell eines schweren Maschinengewehrs schallt zum Berg herauf. Ein zweitesMündungsfeuer blitzt auf, kaum hundert Meter vom ersten entfernt. „Und das sind wir“, sagt der Rebellenoffizier: „Wir zeigen es ihnen.“

Hier finden Sie den gesamten Artikel als pdf.