Ukraine

Eine Woche lang bereiste der Cap-Anamur-Vorsitzende Dr. Werner Strahl die ukrainischen Kriegsgebiete, um mögliche Hilfsmaßnahmen auszuloten. Die Organisation hat unter anderem erste Hilfe in Form einer Medikamenten- und Verbandsmateriallieferung für das abgelegene und stark unterversorgte Krankenhaus in Svitlodarsk geleistet.

Projektberichte
11.01.2016
Office Cap Anamur

Seit rund zwei Monaten wurde an unserem Projektstandort in Svetlodarsk nicht mehr geschossen und so konnten wir die Waffenruhe nutzen, um noch vor der kalten Weihnachtszeit mit den Baumaßnahmen im Krankenhaus zu beginnen. Insgesamt ersetzen wir 102 zerbombte und marode Fenster. Die neuen Fenster, die pünktlich zum ukrainischen Weihnachtsfest am 7. Januar eingebaut waren, sind in 3-fach Verglasung, um dem harten Winter mit Temperaturen von bis zu – 20 Grad zu trotzen.

UKRAINE | New windows for our hospital: For about two months now, there were no shootings in the area of our project, in Svetlodarsk. So we were able to use the ceasefire to initiate building measures in the hospital before the cold Christmas season. In total, we replaced 102 bombed and dilapidated windows. The new windows, which were installed just in time for the Ukrainian Christmas celebration on January 7th, are triple glazed in order to defy the harsh winter with temperatures down to -20 degrees.

UKRAINE | Nouvelles fenêtres pour notre hôpital: A Svetlodarsk, en Ukraine, le site de notre hôpital, les tirs ont cessés depuis environ deux mois. Nous avons pu mettre la trêve à profit afin de commencer les travaux dans l'établissement avant le début de la froide période de Noël. Au total nous remplaçons 102 fenêtres trop usées ou soufflées par les bombardements. Les nouvelles fenêtres qui ont été installées le jour même de la fête de Noël ukrainienne, le 7 janvier, sont équipées de triple vitrage afin de faire front au dur hiver ukrainien, dont les températures peuvent descendre jusque - 20 degrés.

UCRANIA | Nuevas ventanas para nuestro hospital: Desde hace aproximadamente dos meses ya no se sigue disparando en nuestro lugar de proyecto en Svetlodarsk, así que aprovechamos del armisticio y empezamos con las medidas de construcción del hospital antes de la temporada fría. En total reempleazamos 102 ventanas destruidas o rotas. Las nuevas ventanas que fueron instaladas puntualmente antes del 7 de enero, la navidad ucraniana, consisten de tres capas de vidrio para resistir el invierno duro con temperaturas hasta – 20 grados.

18.08.2015
Ole Hengelbrock

"Nach der Evaluierungsreise des Cap-Anamur-Vorsitzenden Werner Strahl bin ich nun für sechs Wochen in der Ukraine, um die Unterstützung von Krankenhäusern zu planen. Gemeinsam mit unserem Dolmetscher und unserer Partnerorganisation habe ich in den ersten Wochen verschiedene medizinische Einrichtungen besucht und die organisatorische Basis für das neue Hilfsprojekt gelegt."

17.04.2015
Office Cap Anamur

Eine Woche lang bereiste der Cap-Anamur-Vorsitzende Dr. Werner Strahl die ukrainischen Kriegsgebiete, um mögliche Hilfsmaßnahmen auszuloten. Währenddessen hat die Organisation erste Hilfe in Form einer Medikamenten- und Verbandsmateriallieferung für das abgelegene und stark unterversorgte Krankenhaus in Svitlodarsk geleistet.