Zentralafrikanische Republik

Im Krankenhaus von Bossembélé fehlte es an Medikamenten, es gab keinen Strom und kaum Nahrungsmittel, weil der öffentliche Transport aufgrund des nicht enden wollenden Bürgerkriegs völlig zusammen gebrochen war. Deshalb haben wir das Krankenhaus wieder in Betrieb genommen und unterstützen es mit Medizin, technischem Equipment und Personal. Der Neubau der Pädiatrie ist bereits fertig gestellt. Zudem helfen wir in dem Krankenhaus in Yaloké mit Material und Arznei aus.

Seit einigen Monaten bauen wir von unserem Krankenhaus in Bossembélé als zentralen Standort ein satellitenartiges Netzwerk aus Gesundheitsposten, mit dem Menschen in ländlichen Gebieten erreicht werden.

Projektberichte
31.10.2016
Office Cap Anamur

 

 

Seit gut zweieinhalb Jahren arbeiten wir in der Zentralafrikanischen Republik. Neben der Verbesserung der medizinischen Versorgung durch Fortbildung der medizinischen Kollegen stehen bei diesem Einsatz vor allem die Instandsetzung des Krankenhauses sowie dessen Ausbau im Fokus. Nach und nach renovieren wir die einzelnen Gebäude, bauen wenn es nötig ist größere Stationen und optimieren die räumlichen Strukturen.

CENTRAL AFRICAN REPUBLIC | Extension and development of the hospital in Bossembélé: Almost since three years we are active in Central African Republic. Besides the improvement of medical care by education and training for medical staff, our focus is on the refurbishment and further extension of the hospital. Step by step we renovate the buildings, built new stations where necessary and optimize building structures.

06.07.2016
Igor Kindler

Ich arbeite seit Anfang April als Arzt in dem Cap-Anamur-Projekt in Bossembélé. Mein Tag beginnt um 8 Uhr mit der Visite. Diese wird mit den Interns, den hiesigen Studenten im letzten Ausbildungsjahr, und mit dem Team der jeweiligen Abteilung durchgeführt. Während der Visite wird der Therapieplan festgelegt und die neu aufgenommenen Patienten untersucht.

CENTRAL AFRICAN REPUBLIC | Being a doctor in Africa: Since the beginning of April, I am working as a doctor for the Cap-Anamur project in Bossembélé. My day starts at 8 am with ward rounds. Interns, local students in their last year of training, and the team of the corresponding department participate. During rounds, the treatment plan is decided on and new patients are examined.

26.02.2016
Office Cap Anamur

Aufgrund der Verbesserung der Sicherheitslage nach den friedlich verlaufenen Wahlen konnten wir nach einer Zwangspause wieder mit unserer mobilen Einheit rausfahren. Der Schwerpunkt für diesen Einsatz lag auf der Versorgung von Kindern, Frauen und Schwangeren sowie auf der Durchführung wichtiger Impfungen gegen beispielsweise Tuberkulose, Gelbfieber, Masern und Tetanus.

CENTRAL AFRICAN REPUBLIC | Mobile hospital: Almost since three years there is civil war in Central African Republic, where the Islam dominated Seleka and the mainly Christian Anti-Balaka fight each other. Of course the civil population suffers most and is relying on humanitarian aid. Therefore Cap Anamur provides medical assistance by supporting two hospitals and operating one mobile clinic.

RÈPUBLIQUE CENTRALAFRICAINE | Une clinique mobile: Depuis presque trois ans, la République centrafricaine se trouve en état de guerre civile. La victime principale est pourtant la population civile. A peu près un million de personnes sont en fuite dans leur propre pays ainsi que dans les pays voisins, notamment au Cameroun, au Tchad et dans la République du Congo, ce qui représente encore un plus grand nombre de centrafricains qui a besoin d’aide humanitaire. Pourtant, les médias relatent très peu cette crise.

REPÚBLICA CENTROAFRICANA | Una clínica móvil: Hace casi tres años que hay guerra civil en la República Centroafricana. Quién sufre más es la población civil. Casi un millón de personas huyen en su propio país y en los países vecinos de Camerún, del Chad y de la República Democrática del Congo. Muchos más dependen de la ayuda humanitaria. Pero los medios casi no dan cuenta de esa crisis.