ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK | Erweiterung unseres Krankenhauses

Artikelinfo
Datum: 
21.02.2017
Autor: 
Office Cap Anamur

Nach drei Jahren Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik ist unser als Nothilfe begonnenes Projekt zu einer erfolgreichen Entwicklungszusammenarbeit gereift. Mithilfe unserer kontinuierlichen Fortbildungen für das medizinische Personal sowie der sukzessiven Instandsetzung und des Ausbaus der Gebäude leistet das Krankenhaus von Bossembélé heute eine vorbildliche medizinische Versorgung.

Um den stetig steigenden Patientenzahlen gerecht werden zu können, haben wir zunächst die Pädiatrie und den Operationstrakt samt Chirurgie ausgebaut. Zum Jahreswechsel haben wir mit dem Neubau der Station für Innere Medizin begonnen. Die Räumlichkeiten der bisherigen Station sind düster, nur über eine steile Treppe zu erreichen und mittlerweile viel zu klein.

CENTRAL AFRICAN REPUBLIC | Extension of our hospital

After three years activity in Central African Republic our project which started as an emergency project emerged to a development cooperation project.  With our continuous education and training of medical staff as well as the ongoing extension of the building our hospital in Bossembélé provides today exemplary medical care.  

To cope with the raising numbers of patients we first extended the pediatric station and the operating station including surgery. By early January we started the construction of the internal medicine. The rooms of the previous station are dark, only reachable over narrow stairs and much too small. 

Die Bauarbeiten gehen gut voran: Die roten Mauern aus Backstein sind bereits über zwei Meter hoch und momentan befestigen unsere Bauarbeiter das Gebäude mit einem Ring aus einer Stahl-/Betonkombination. In Betrieb genommen werden soll die lang ersehnte neue Abteilung voraussichtlich im April dieses Jahres. Bis dahin entsteht hier Platz für einen Hospitalisationsraum mit zwölf Betten, ein Isolierzimmer mit drei Betten, einen Untersuchungs-, einen Pflegedienst- und einen Lagerraum.

The work shows good progress: The red brick walls are more than 2 meters high and momentarily our construction team secures the building with a ring of concrete and steel. We hope to open the station in April this year. Until than here develops a room with 12 beds, a isolation ward with three beds, an examination room, a caretaking room and a storage room.

Ausbau der Wasserversorgung

Der Wasserbedarf des Krankenhauses ist aufgrund der baulichen Erweiterungen und der höheren Patientenzahlen deutlich angestiegen. Nachdem wir bereits zu Beginn unserer Arbeit einen 2.000-Liter-Wassertank installiert haben, konnten nun zwei weitere etwa 20 Meter tiefe Brunnen gegraben werden, die mit jeweils einem 5.000-Liter-Tank ausreichend Wasser für Hygienemaßnahmen sowie die Versorgung der Patienten und ihrer Angehörigen bereit halten. Für Patienten und Personal bedeutet das eine große Erleichterung, denn die Sorge um Wassermangel gehört nun der Vergangenheit an.

Zum Abschluss unserer baulichen Maßnahmen werden wir ein Gebäude für das Personal einrichten und einen Zaun zum Schutz vor Tieren bauen, denn bisher laufen immer wieder Rinder, Esel, Schweine, Ziegen und Hühner ungehindert über das Krankenhausgeländer und wühlen den Boden auf.

>>> Unterstützen Sie das Krankenhaus von Bossembélé mit einer Spende: http://cap-anamur.org/service/jede-spende-hilft

Extension of water supply

The need for water has heavily increased with more buildings and higher numbers of patients. After we put a 2,000 liter tank in operation in the beginning, we now have drilled two more wells, each 20 meters deep, which provide enough water for hygienic measures as well as for patients and their relatives from 5,000 liter tanks. This is a big relief for patients and our staff, since concern over water supply is over now.

At the end of the construction we will erect a staff-building and a fence against animals, as frequently cows, donkeys, pigs, goats and chicken run across the area and destroy the surface.

 

Please support our hospital in Bossemélé: Every donation counts:

For fast and secure payment: http://cap-anamur.org/service/jede-spende-hilft